Buch

Drei Menschen, die unter weniger außergewöhnlichen Umständen keine Sekunde füreinander verschwendet hätten, entkommen gemeinsam dem Krankenhausblues: Ein Ex-Junkie, eine Depressive und ein Mitachtziger mit Krebs im Endstadium. Aber ihre Fürsorge füreinander stärkt sie. Lässiges Verhalten und lockere Sprüche prallen auf Spießertum und konservative Werte. Aus unterschiedlichen Motiven brechen sie auf zu einem Luxusurlaub in die Dominikanische Republik. Eine Reise ins Ungewisse, die ihr Leben für immer verändern wird.

“Dreierbules” ist ein fiktiver und unterhaltsamer Roman über Freunde, die mit ihrer Sorge füreinander ihre eigenen Probleme meistern bzw. ihre Lebenskrisen überwinden. Ihre unvergessliche Reise in die Karibik, ans andere Ende der Welt schweißt sie aneinander.
Dreierblues lässt sich in das Genre erzählende Prosa, Unterhaltungs- und Gegenwartsliteratur und Roadnovel einordnen.
Trotz der ernst anmutenden Themen (Krebs, Drogensucht und Burn-out) gewinnt der Text seine Lebendigkeit aus den Dialogen und den atmosphärischen Details.

Was veranlasste die Autorin dieses Buch zu schreiben?

In Dreierbules spricht Barbara Schwarzl an, womit sie als Apothekerin in ihrem Berufsalltag häufig konfrontiert ist: Drogensucht, Burnout, Depression und Krebserkrankung.
Die Figurenkonstellation von “Dreierblues” ist vielleicht gewagt. Die Autorin ist überzeugt, dass Drogensüchtige unglaubliche Empathie entwickeln können. Die Sorge um einen Mitmenschen lenkt sie zumindest zeitweilig von ihren eigenen Problemen ab. Dies zieht sich wie ein roter Faden durch den Text.
Die an Burn-out erkrankte Karin wird vom charismatischen Ex-Junkie Richie aus ihrer Lethargie gerissen. Der an Krebs erkrankte Hans wartet nicht mehr auf den Tod, sondern will in der kurzen Zeit, die ihm auf Erden noch bleibt, seinen Spaß haben und mit seinen jungen Freunden noch allerlei erleben.
Was liegt deshalb näher als eine letzte gemeinsame Reise in warme Gefilde? In die Karibik, wo einem vieles leichter erscheint? Oder wie Karin es ausdrückt, nach Westindien?
Die reiselustige Autorin ist überzeugt davon, dass Reisen nicht nur den Horizont erweitert, sondern so manche Probleme mit einem gewissen Abstand zur Heimat in einem anderen Licht erscheinen lassen. Außerdem fühlen wir uns beim Anblick von Sonne, karibisch weißem Strand und kristallklarem Meer schnell beglückt, was zur Genesung sicher beitragen kann.

Anders als das Buch “Spurensuche. Diagnose Schizophrenie” geht es im “Dreierblues” nicht um Fakten und nicht um Informationen wie in einem Sachbuch, sondern um pure Unterhaltung. Sicher, es wäre kein Buch von Barbara Schwarzl, wären nicht Hintergrundinformationen über Land und Leute eingefügt. Der Leser bekommt karibisches Lebensgefühl vermittelt, sowie Lust, die Dominikanische Republik zu bereisen. Die karibische Insel lernt der Leser gut kennen, denn die drei ungleichen Freunde machen einige Ausflüge: nach Santo Domingo; ins Hinterland der Dominikanischen Republik, wo sie eine Plantage besuchen und Kaffee-, Kakao-, Ananas- und Bananenpflanzen in natura sehen. Sie besuchen eine typische Grundschule, reiten und beobachten Wale in der Samaná Bucht.

Zielgruppe von “Dreierblues”?

Erwachsene, die gerne unterhaltsame, emotionale, spannende, zeitgenössische und anspruchsvolle Texte oder Reiseliteratur lesen.

Was ist das Besondere an “Dreierblues”?

“Dreierblues” ist ein Roman, der eine frei erfundene Geschichte zur Grundlage hat. Auch diesmal möchte die Autorin an Erich Kästner verweisen, denn fiktive Geschichten können durchaus wahr sein, wenn sie im Kern so geschehen sein könnten, wie sie beschrieben sind.
Warum sollten sich nicht drei so unterschiedliche Personen, die tatsächlich nicht unterschiedlicher sein könnten, im Aufenthaltsraum eines Krankenhauses anfreunden? Warum sollten daraus nicht intensive Freundschaften entstehen, die über den Krankenhausaufenthalt hinausgehen?
Die drei Protagonisten Karin, Hans und Richie könnten tatsächlich nicht unterschiedlicher sein. Was verbindet unter gewöhnlichen Umständen eine fast vierzig jährige Sozialpädagogin mit einem Endachtziger und einem knapp dreißig jährigen, ehemaligen Drogensüchtigen? Vermutlich nichts. Zum Zeitpunkt ihrer Begegnung haben sie eines gemeinsam. Sie haben keine weiteren sozialen Kontakte und sind mit ihrer Krankheit und ihren Problemen alleine. Hans ist aufgrund seines höheren Alters alleine. Seine Gattin und viele seiner Freunde sind bereits tot. Richie hat viele Jugendfreunde durch seine Drogensucht verloren und durch seinen erfolgreichen Entzug seine einstigen Kollegen aus der Drogenszene. Karin hat schon lange alles und jeden für ihren Michael geopfert. Seit er sich von ihr getrennt hat, ist sie in ein noch tieferes Loch gestürzt.
Jede dieser drei Protagonisten befindet sich in einer ganz besonders belastenden Lebensphase. Daraus lässt sich erklären, dass sie aneinander Gefallen finden. Und heißt es nicht, dass sich Gegensätze anziehen?

Im Zentrum des Buches stehen von der Gesellschaft ausgegrenzte Personen. Ihre Freundschaft und Hingabe füreinander stärkt und wandelt sie.

Personenübersicht:

Karin, einer 39 jährigen, arbeitslosen Sozialpädagogin, machen die Trennung von ihrem Ex-Mann und ein Burnout mit therapieresistenten Kopfschmerzen zu schaffen. Ausgerechnet mit einem Ex-Junkie wird der Traum von der Karibikreise wahr.
Der 86 jährige Witwer Hans hat Prostatakrebs. Die Ärzte geben ihm ein halbes Jahr. Richie erweckt seine Abenteuerlust. Hans ist der Stoßdämpfer, wenn Karin und Richie aneinander geraten, und der (Groß)vater, den sie nie hatten.
Der 29 jährige Richie, ein arbeitsloser Installateur, ist seit zwei Jahren clean. Er will für seine zwei Söhne ein besserer Mensch werden, auf den sie stolz sein können.
(Des Weiteren Nebenpersonen)

Handlungsübersicht:

Krankenhausaufenthalte versprechen selten Höhepunkte. Nicht so im Falle von Karin, Hans und Richie. Plötzlich steht ihr Leben auf dem Kopf.
Drei Menschen, die sich in einer anderen Phase ihres Lebens nicht füreinander interessiert hätten, entkommen gemeinsam dem Krankenhausblues: Hans fühlt sich lebendig mit dem charismatischen, fröhlichen und einfallsreichen Richie. Karin hält sich anfänglich im Hintergrund. Bis auf ihre spitze Zunge, die sich regelmäßig gegen Richie richtet. Dieser fühlt sich trotz des Altersunterschiedes zu Hans freundschaftlich hingezogen. Außerdem glaubt er, selbst geläutert zu werden, wenn Karin dank ihm ein fröhlicher Mensch wird.
Um seine Haut vor der Rache des ehemaligen Drogendealers Xavier zu retten, trägt sich Richie mit Fluchtgedanken. Er überredet Karin und Hans, ihn zu begleiten, denn er hat das Alleinsein satt, verheimlicht ihnen aber den wahren Grund: Hans solle vor seinem Tod noch Unvergessliches erleben und Karin wollte doch schon ewig in die Karibik.
Wenn schon Flucht, dann Luxusurlaub. Eine zündende Idee löst das leidige Finanzierungsproblem. Halblegal, wie er meint. Auch im Urlaub ist Richie als Alphatier die treibende Kraft. Seine unorthodoxen Ideen spießen sich mit Karins altmodischen Ansichten.
Graue Wolken beginnen sich über die Traumkulisse zu legen, die Drei geben sich vermehrt dem Blues hin…….
Seid Ihr neugierig auf das Ende? Dann lest das Buch bitte selbst!

Buchcover Dreierblues

Das Buch ist erhältlich als e-book oder als Taschenbuch auf Amazon, neobooks, epubli.

Rezensionen gibt es derzeit leider noch keine. Ich bitte um fleißige Rückmeldungen. Danke!

Weitere Informationen auch auf Facebook.